26. Juli 2009

Mari Eriksson - No Answer

Als ich die Fotos von Mari Eriksson entdeckte war ich sehr begeistert von ihren Aufnahmen.
Aus diesem Grund habe ich vor mehren Monaten eine Anfrage geschickt, ob sie nicht ein paar Fragen zu ihrer Arbeit, ihrer Inspiration per Mail beantworten möchte.

Ich dachte mir, es sei auch vielleicht für andere Bloggerin von Interesse wie sie z.B. zur Fotografie kam und wollte Euch somit mit diesem Beitrag überraschen.

Ich weiß, dass man oft länger auf Antworten warten muss, aber dass bis heute überhaupt keine Reaktion auf ein überaus höffliches Mail (auch teilweise auf Schwedisch) kam, verwundert mich schon. Jetzt stellt man sich sicher die Frage, ob das Mail angekommen ist?

Nun ja ich konnte – am Tag nach meiner Mail einen Besuch über ein Yahoo-Account und aus dem Ort/Gebiet wo Frau Eriksson lebt auf meinem Blog registrieren. Ich habe die Anfrage nämlich 2 Email-Accounts geschickt - an eine Yahoo-Adresse und an eine offiziellere Adresse gesendet und daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass keine der Mail angekommen ist. Fehlermeldung gab es keine!

Was bleibt ist die Frage warum Mari Eriksson so reagiert, dass sie nicht einmal eine kurze antwortet. Ob sie ein Interview geben möchte ist die eine Sache, dass sie sich nicht meldet hinterlässt keinen sehr guten Eindruck. Stress und Arbeit haben wir alle und zumindest ein paar Zeilen müssten wohl drinnen sein. Nunja, nachlaufen tu ich auch keinem und so wichtig ist es mir in dem Fall auch nicht...

Zumal ich durch mein Recherchetalent auch so Informationen über sie herausfinden konnte. Es handelt sich wohl um eine alte Website von ihr. Hier jedenfalls ein Bericht aus einem australischen Wohnmagazin, in dem man mehr über sie erfährt und wo sie unter anderem auch abgebildet ist mit Mann und Kinder. Man kann das Ganze besser lesen wenn man die Bilder speichert und dann anklickt, dann sind sie größer. Kurze Info zu ihr: Sie ist scheinbar ausgebildete Portärtfotografin (so steht es jedenfalls im Bericht) und hat einen Mann der bei dem Telekomunikationsunternehmen Ericsson arbeitet und daher immer wieder ins Ausland geschickt wurde. Sie lebten deshalb in England, dann in Australien und seit einigen Jahren wieder in Schweden.


Kommentare:

  1. Ah, diese Art von Unhöflichkeit mag ich auch nicht, aber ich habe das gleiche erlebt mit der bekannten Schriftstellerin Dorrit Elmquist, der ich eine Frage über eines ihrer Bücher gestellt hatte. Bis zu 3 Mal habe ich ihr eine Mail geschickt, aber habe nie eine Antwort erhalten. Ich wollte sehr gerne 2 ihrer Bücher, die nicht auf Deutsch übersetzt sind, irgendwo bestellen, aber wusste nicht wo. Dagegen habe ich einen sehr freundlichen Bericht bekommen von der Autorin Anna Örnberg und auch von Jane Cumberbatch (www.purestyleonline.com/blog/), und das ohne zu fragen oder so... :)
    Ich weiss nur, dass Mari Eriksson schon längere Zeit nichts mehr in ihrem Blog eingetragen hat. Vielleicht zuviel Arbeit? Aber trotzdem bleibt es unhöflich.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag, herzlichen Gruss,
    Marjolijn

    AntwortenLöschen
  2. Mari´s Blog: http://angelattable.blogspot.com/

    AntwortenLöschen