24. Oktober 2010

Ein bißchen königlich

Wer schon einmal in einem großn Barockschloss wie z.B. Schönbrunn oder Versailles war konnte sicher einen Eindruck gewinnen, wie man im 17. und 18. Jahrhundert gewohnt hat.  Alles war sehr pompös ausgestattet bei den Farben dominierte Rot, Gold aber auch Weiss. Vieles war mit Ornamenten verziert und mit Dekor bestückt. Diesen Stil haben viele Designer und Möbelhersteller in unserer Zeit wieder aufgegriffen. Zum Teil wird er als moderner Neobarock interpretiert, es gibt aber auch klassische Möbel die jenen aus der damaligen Zeit sehr nahe komme. Ein Hersteller der besonders schönes Interieur herstellt ist The French Bedroom Company.
Hier findet man alles von Bettwäsche, Ankleidespiegel, Betten und  auch die bekannten Chaise Longue (fraz.: Langer Stuhl), die damals wie heute angesagt sind. Ich habe schon mal in einem anderen Beitrag ein Bild von einem wunderschönen rauch- oder eisblauen Liegesofa gepostet. Eine tolle Auswahl von ähnlichen Stücken habe ich  auf sofaclassics.co.uk gefunden. Hier kann man sich für unterschiedliche Farben, Muster und Materialien entscheiden. Ich könnte mir gut vorstellen so ein Möbelstück in die Wohnung zu integrieren. Vielleicht in ein Gästezimmer, dass man auch als kleines Büro nutzt oder im Vorraum im Bereich der Garderobe.  Ideen hätte ich genügend! Wie sieht es mit Euch aus?













Photos: The French Bedroom Company

Kommentare:

  1. Das ein oder andere Möbelstück könnte ich mir auch sehr gut in meinem 4 Wänden vorstellen. Allerdings immer mit etwas Modernem kombiniert - ich stehe nämlich gar nicht auf das Romantische!
    Schönes WE noch!
    LG
    Verena

    AntwortenLöschen
  2. Einfach himmlisch, ich liebe diesen Style!!!! Einen wundervollen Sonntagabend und GLG,

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  3. wir haben ein altes franzözisches Sofa zu Hause. Tolle Bilder. Liebe Grüße
    http://design-elements-blog.com/

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Bine,

    irgendwann werde ich auch Fotos von dem französischen Sofa einstellen :-) Wir haben sie auf eine Flohmarkt in PAris endeckt. Dann blieb es 1 Jahr lang bei Freunden dort, bis wir es transportierten. Ich bin gespannt auf Deinen nächsten Beitrag. liebe Grüße
    Maria
    http://design-elements-blog.com/

    AntwortenLöschen