2. Mai 2011

Raumteiler - Paravents - Spanische Wand

"Was Gott zusammengeführt hat, soll der Mensch nicht trennen"...
Heißt es oft so schön bei den kirchlichen Trauungen. Das gilt ja Gott sei Dank nicht für die Gestaltung von Wohnräume. Hier kommt es öfters vor, dass man einen Raum "trennen" möchte und was bietet sich da Besten an? Ja die wunderbaren Paravents, Raumteiler oder Spanischen Wände wie sie auch noch oft genannt werden. Diese Raumelemente stammen ursprünglich aus Asien, wo sie Teil der Architektur waren. Im 16. Jahrhundert gelangten sie über portugiesische Missionare nach Europa.  In Frankreich wurden Paravents besonders beliebt und wurden hauptsächlich im Ankleidezimmer der reichen Oberschicht verwendet. Mittlerweile kann sich fast jeder einen Raumteiler leisten und so paltzieren wie es ihm gefällt. Egal ob im Bad im Wohnzimmer als Trennung zwischen Wohn- und Arbeitsbereich oder im Schlafzimmer. Hier macht sich dieser auch besonders gut als extra Kopfteil hinter dem Bett! Auch im Garten oder auf dem Balkon kann man sich damit vor neugierigen Blicken schützen!













1 Kommentar:

  1. Wundervolle Raumteiler, ich liebe sie! Leider habe ich noch keinen eigenen!

    Liebe Grüße und eine schöne Woche!

    Sylke

    AntwortenLöschen