31. Mai 2011

Blau trifft Gelb

Bin eben auf die tollen Fotos von Petra Bindel gestoßen! Sie ist eine schwedische Fotografin und hat sich unter anderem auf Interior-Fotografie spezialisiert. Die ausgewählten Fotos erinnern mich an die Leichtigkeit des Seins und hoffentlich an einen schönen Sommer. Innen wie draußen, im Norden wie im Süden (geographisch gesehen)! Inspirationen wie man seine Wohnung, ein Zimmer oder gar sein Haus dekorieren könnte bekommt man durch diese Bilder ohne Zweifel. Ich bin ja ein Fan von Blau und heuer von diesem zarten Gelb! Was sind Eure Sommer-Trend-Farben 2011?










                                                                     Fotos: Petra Bindel

29. Mai 2011

Sunny Sunday Afternoon

Today I spent Sunday afternoon  on the balcony with cherry pie and wood strawberries. The strawberries are from our own garden and the cherries are from the neighbours garden (with permission to pick  them ). So it  was a lovely sunny afternoon with delicious food and time to relax. Hope you guys have/had a nice Sunday too! Love Bine!


Wood strawberries & cherry pie

24. Mai 2011

Tee trinken mit Audrey Hepburn

Wer will das nicht? Also ehrlich gesagt ich schon. Aber nicht mit jedem. Die Zeiten wo ein Promi oder ein Star noch wirklich was Glamouröses und Unantastbares an sich hatte sind ja leider schon längst vorbei. Wie gerne ich hätte ich mit Audrey Hepburn mir nach ihrem Frühstück bei Tiffany einen schönen Tasse feinen englischen Tee gegönnt. Vielleicht hätte ja  Charlie Chaplin auf seinen 70. Geburtstag  (wo er seine berühmte Rede über Selbstliebe hielt) gemeinsam mit mir einem im Tee gehabt.

Selbst wenn diese Legenden des Filmgeschäfts nicht mehr leben,  kann man doch noch ein Tässchen Tee mit ihnen trinken. Nämlich mit diesen wunderschönen und geniale gemachten Teebeuteln. Wer es nicht so mit Filmstars hat kann sich auch ruhig ein paar Musiker einhängen. Da bekommt das französische Wort für (Kräuter-)Tee -  "infusion" auch gleich eine Bedeutung.



Design by Donkey Products

21. Mai 2011

Außergewöhnliche Tapeten

Als ich diese Vielfalt an Tapeten gesehen habe, konnte ich mich gar nicht satt sehen! Wahnsinn was es hier alles gibt. Außergewöhnliche Weltkarten-Tapeten, riesen Naturfoto-Tapeten, Tapeten mit Ornamenten und Gegenständen und süße Kindertapeten. Ich brauche unbedingt einen Palast (oder so etwas ähnliches) wo ich in jedem Raum so etwas aufhängen kann. Vielleicht mal bei William und Kate nachfragen? Naja aber so weit bekannt ist leben die derzeit auch nur in einem Cottage und hätten auch nicht so viele Räume zur Verfügung. Bezugsquelle hierfür ist Mr. Perswall. Hier kann man im Übrigen auch seine persönliche Fototapete mit eigenem Foto gestalten lassen.



















11. Mai 2011

"Keep calm and carry on " Geschichte

"Keep calm and carry on" - "Ruhig bleiben und weitermachen"! Dieser Slogan und das damit verbundene Poster ziert viele Büros und Wohnungen. Eine willkommenes Mantra gerade im stressigen Alltag! Doch was hat es mit dem Poster auf sich?

 Auf simplyfreshdesigns.com gibt es verschieden Posters zum Ausdrucken


Die Geschichte:
Im Jahr 1939 als sich Großbritannien im Krieg mit  Deutschland befand wurde dort das "Ministerium für Information" gegründet. Dieses wurde damit beauftragt Poster mit Motivations- und Durchhalteparolen zu drucken und an öffentlichen Orten wie Bussen und Schaufenstern  anzubringen. 

Die Plakate waren sehr einfach gehalten. Ein farbiger Hintergrund, der Kopf des Posters wurde durch ein Symbol der Krone des regierenden  Königs Georg VI. geziert.

Darunter fand man den Spruch:
 ‘Your Courage, Your Cheerfulness, Your Resolution will Bring Us Victory’
(Dein Mut, Dein Frohsinn, Deine Entschlossenheit wird uns den Sieg bringen)


und auf einem zweiten Poster stand:

‘Freedom is in Peril ’
(Freiheit ist in Gefahr)

Es wurde auch noch ein drittes Poster mit dem Slogan: "Keep calm and carry on" gedruckt.
Dieses sollte dann zur Anwendung kommen, wenn die Deutschen die britische Insel besetzen würden. Was jedoch glücklicherweise nie passierte! Aus diesem Grund verschwand das Poster wieder bzw. wurde  die Kopien größtenteils vernichtet.

Ein altes Original


Im Jahr 2000 ersteigerte der Buchhändler Stuart Manley aus Alnwick auf einer Auktion eine Kiste mit alten Büchern. In einem dieser befand sich ein sorgfältig gefaltetes Poster aus dem Jahre 1939 mit dem nun weltweit bekannten Spruch. Es dauerte eine Weile aber mit der Zeit wurde das Interesse der Kunden des Buchshops immer größer und man begann Kopien vom alten Poster zu erstellen. Barter Books verkaufte nach eigenen Angaben schon über 41.000 Kopien davon.


Buchhändler Stuart Manley mit dem originalen "Keep calm and carry on" Post aus der Zeit des 2. Weltkriegs


                                                                        Quelle: JournalLive


Mittlerweile ist diese Poster weltweit verbreitet und es gibt es in unterschiedlichen Farben und Abwandlungen auch was den Slogan betrifft. Möglich wurde dies, da das königliche Copyright nach 50 Jahren erloschen ist und der Spruch und das Design nun von jedem verwendet werden darf.

9. Mai 2011

Zeitgemässes Wohnen

Heutzutage ist alles möglich, was das Thema "Wohnen" betrifft. Egal ob der klassische Country-House-Look oder Retro-Chic aus dem letzten Jahrtausend. Man "wohnt" wie es einem gefällt. Ein eindeutiger Trend ist aber die Verwendung von natürlichen und heimischen Möbel und Wohnaccessoires. Ein gutes Beispiel  ist dieser alte holländische Bauernhof von Coby und Roelof Boermas mit einer Wohnfläche von gut 190 m2.
 Alles ist sehr offen gestaltet und eine Kombination  aus ländlich-rustikal  und sehr modern. Auf der einen Seite die Edelstahlküche und auf der anderen Seite die große Holz-Tafel und der Baumstupf-Wohnzimmertisch.  Das Schlafzimmer befindet sich direkt unter dem Dach auf einer Empore und von eine so großen Dusche träumt wohl jeder!







Pictures: Sköna Hem

2. Mai 2011

Raumteiler - Paravents - Spanische Wand

"Was Gott zusammengeführt hat, soll der Mensch nicht trennen"...
Heißt es oft so schön bei den kirchlichen Trauungen. Das gilt ja Gott sei Dank nicht für die Gestaltung von Wohnräume. Hier kommt es öfters vor, dass man einen Raum "trennen" möchte und was bietet sich da Besten an? Ja die wunderbaren Paravents, Raumteiler oder Spanischen Wände wie sie auch noch oft genannt werden. Diese Raumelemente stammen ursprünglich aus Asien, wo sie Teil der Architektur waren. Im 16. Jahrhundert gelangten sie über portugiesische Missionare nach Europa.  In Frankreich wurden Paravents besonders beliebt und wurden hauptsächlich im Ankleidezimmer der reichen Oberschicht verwendet. Mittlerweile kann sich fast jeder einen Raumteiler leisten und so paltzieren wie es ihm gefällt. Egal ob im Bad im Wohnzimmer als Trennung zwischen Wohn- und Arbeitsbereich oder im Schlafzimmer. Hier macht sich dieser auch besonders gut als extra Kopfteil hinter dem Bett! Auch im Garten oder auf dem Balkon kann man sich damit vor neugierigen Blicken schützen!