22. April 2013

Vintage Bettwäsche - Toile de Jouy

Habt Ihr Euch auch schon mal gefragt was es mit den blau-weißen oder rot-weißen bedruckten Tapete, Polstern, Bettdecken oder sogar Porzellan auf sich hat?

Das ganze nennt sich "Toile de Jouy" (übersetzt: Stoff aus Jouy).  Eigentlich heißt der Ort, in dem der Stoff produziert wurde Jouy-en-Josas, es ist ein kleine Ortschaft 4 km südlich von Versailles und 15 km südwestlich von Paris.

Im 18. Jahrhundert betrieb der aus Deutschland ausgewanderte Christophe-Philippe Oberkampf  dort eine Textilfabrik für Indienne-Stoffe. Die Bezeichnung "Indienne" stammt daher, dass diese Textilien früher in Indien hergestellt wurden.

Verwendet wird dafür ein sogenannten Kattun-Stoff (arab. Katon = Baumwolle), das ist ein recht glattes und dichtes Baumwollgewebe. Heute wird der Stoff auch aus Chemiefasern-Garn hergestellt. Darauf wurde dann diese typischen Muster von Landschaften, Menschen und historischen Ereignissen in Rot oder Blau gedruckt.

Damals wurden die Motive noch in Kupferplatten eingraviert.Da im 18. Jahrhungert besonders in Frankreich eine Vorliebe für chinesisches Design vorherrschte war das Design an der Kunstrichtung des Chinoiserie orientiert.

Wem dieses Design gefällt der kriegt z.B. eine Bettwäsche  bei IKEA unter dem Namen EMMIE LAND  und das auch noch zu einem vernünftigen Preis von 9 Euro.




Photographer Ragnar Ómarsson

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen