11. Juni 2014

Ideen für ein Picknick

Es ist Sommer! Das kann man jetzt nicht mehr leugnen. Auch wenn es ab und an  regnet oder Gewitter auftreten, die ersten Hitzeperioden haben wir gerade aktuell oder schon hinter uns. Was liegt da nahe sich einen Picknick-Korb zusammenzustellen und ein solches an einem schönen kühlen schattigen Plätzchen zu veranstalten.

Das wunderbare daran ist, dass man an heißen Tagen nicht kochen muss und es für jeden machbar ist, den es gibt so viele Plätze an denen man das machen kann.

Als da wären an einem See, an einem Fluss, in einem Park und großen Bäumen, im schattigen Wald auf einer Lichtung, auf einer Anhöhe oder einem Berg und am Strand.  Natürlich im eigenen Garten oder wenn nicht vorhanden auf  Balkonien. Es geht auch Indoor, aber das ist dann  eher für Schlechtwettertage eine Idee.

Eine nette Idee ist es auch jemanden mit einem Picknick zu überraschen. Man bastelt eine nette Einladung, eventuell mit einer Wegbeschreibung zum Ort des Geschehens und bringt dann sicher den oder die Eingeladenen zum Staunen, wenn sie dort ein tolles Picknick erwartet.

Was packt man in sein Picknick-Korb?

Das hängt sicher von den eigenen Vorlieben ab. Die Klassiker sind sicher Nudel- oder Couscoussalat. Daneben sind Sandwiches aller Arten möglich. Man kann sie mit vegetarischen Belag oder mit Geflügel oder Wurst/Fleisch bestücken. Auch Buletten und Hühnerspiese mit Cornflakes Panade kann man wunderbar kalt essen. Gemüse klein geschnitten lässt sich auch leicht mitnehmen. Ebenso Essiggurken oder Peperoni im Glas. Wer mag kann auch Salami und trockenen Schinken einpacken und das ganze etwas italienisch angehen.

Für das Dessert eignen sich Schicht-Desserts in alten Marmeladengläsern, die man gut verschließen und transportieren kann. Natürlich auch saftige Kuchen oder einfach Obstspiese mit Früchten, die einem belieben. Man kann auch Melonenstücke auf Holzstiele stecken und hat dann quasi ein eisfreies Meloneneis, welches garniert nicht zerfließt.

Man muss auch nicht viel  Aufwand treiben und wenn es schnell geht, kauft man sich einfach ein Baguette, eine gute Flasche Wein  und diverse Aufstriche und Früchte und fertig ist das Quick-Picknick :-)

Was braucht man noch für ein Picknick?

Das wichtigste sind natürlich Decken und Kissen, damit man auch bequem liegt oder sitzt. Im eigenen Garten kann man auch einen Tisch aufbauen und dort die Dinge abstellen und es sich dann auf der Wiese gemütlich machen. Oder man baut sich mit Brettern einen niedrigen Tisch, der auf Ziegeln aufliegt an dem man dann wie in Japan speisen kann. Wenn man ein Picknick plant das bis in den Abend oder am Abend stattfindet, dann kann auch Laternen mitnehmen oder batteriebetriebene Lichterketten, welche eine schöne romantische Stimmung zaubern.


Idee für eine Einladung für ein Picknick-Überraschungs-Party 

In solchen Gläsern kann man Gemüse oder anderes transportieren. Es eignen sich auch Marmeladengläser für Schichtdesserts.





Für stimmungsvolles Licht kann man Led-Leutketten mit Batterierbetrieb oder Laternen mitnehmne.

Selbst am Dach eines Hauses kann man picknicken.

Ein klassiches Picknick mit Korb.

Einfach Dekoration für ein Garten-Picknick.

Gemütliche Idee, auch um sich vor etwaigen Blicken von Nachbarn zu schützen.



Vielleicht eine Idee für ein Geburtstags-Picknick?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen