30. Dezember 2015

Amazon Geschenkrückgabe nicht leicht gemacht!

Heute gibt es aus gegeben Anlass einmal ein "Off-Topic" auf meinem Blog. Amazon macht eine Geschenkrückgabe alles andere als leicht.

Mittlerweile sind  ja die Weihnachtsfeiertag vorüber. Viele haben ihre Geschenke erhalten und manche haben vielleicht von entfernt wohnenden Verwandten/Freunden ein Geschenk über Amazon erhalten.
Leider kommt es manchmal vor, dass das Geschenk nicht passend ist. Entweder hat man es schon, es ist defekt oder es gibt einen anderen Grund warum man es nicht behalten möchte. Es liegt in der Natur des Menschen, dass man das nicht unbedingt dem Schenkend immer mitteilen möchte.

Amazon bietet "theoretisch"  die Möglichkeit an, Geschenke an das Unternehmen zurückzusenden ohne, dass der Absender davon erfahren soll. Praktisch ist es wohl eine andere Sache.

Um ein Geschenk bei Amazon zurücksenden,  muss man nämlich die Bestellnummer des Schenkenden kennen. Da Amazon seit einiger Zeit keinen Lieferschein mehr mitliefert, gestaltet sich das als schwierig. Wenn man den Verwandten/Freund nicht wegen der Nummer kontaktieren möchte, muss man sich an Amazon wenden um diese Nummer herauszufinden.

Eigentlich sollte das nicht so kompliziert sein. Man muss sich in sein Konto und in das sogennante "Rücksendezentrum" einloggen und auf eine „Ein Geschenk zurücksenden“ klicken. Hier wird gleich nach der Bestellnummer gefragt. Interessanterweise wird dort noch immer angegeben, dass diese auf dem Lieferschein zu finden sein. Seit Juli 2014 verschickt Amazon aber keine Lieferscheine in den Sendungen! Soviel zur Aktualität der Website.

Wenn man die Nummer eben nicht hat, dann soll man den Kundenservice kontaktieren. Dort gibt man dann Name, eventuell vorhandene E-Mail des Verwandten und ersucht um Zusendung der Bestellnummer um die Rücksendung abzuwickeln.

Oh Weihnachtswunder innerhalb von wenigen Minuten erhielt ich eine Antwort – mit der Anleitung, wie man ein Geschenk zurücksendet. Toll, als ob ich das nicht gerade alles eben gemacht hätte!   Keine Bestellnummer, keine Antwort wie es mit Rücksendungen bei Drittanbietern aussieht usw.
Unten steht dann noch großartig, ob mit man mit der Antwort zufrieden war oder nicht!
Natürlich nicht und nochmal beschrieben warum nicht und dass ich die Bestellnummer benötige!

Wer meint, das sei ein Einzelfall, der täuscht. Eine Freundin berichtete mir eben, das ihr das Gleiche passiert ist. Auch sie wollte Geschenke zurücksenden und listet diese sogar komplett auf und wollte ebenfalls die Bestellnummer der Sendung erfragen.

Sie bekam das haargenau gleiche "sinnfreie" E-Mail mit der Anleitung, wie man ein Geschenk zurücksendet!

Da fragt man sich wirklich, ob das absichtlich so gewollt ist. Auch ob hier überhaupt deutschsprachige Mitarbeiter arbeiten?

Vermutlich sind es  Mitarbeiter irgendwo in einem Call-Center in Irland, die nur das Wort „Rücksendung“ übersetzt bekommen und dann auf einen Knopf drücken mit dem deutschen Text für  eine Anleitung zur Rücksendung.

Ja, lieber Amazon innerhalb von 12 Stunden antworten, wie Ihr so anpreist, ist ja gut und schön. Aber eine Antwort ohne auf die Frage einzugehen ist nun mal  keine Antwort!
Dass Euer Ziel ist, das kundenfreundlichste Unternehmen der Welt zu sein, kann man glauben, muss man aber nicht.

Glücklich sei  jener, der kein Geschenk bei Amazon zurücksenden hat.

P.S.: Letztlich habe ich die Bestellnummer bei meiner Freundin erfragen müssen. Sehr unangenehm , wie ich finde. Amazon hat mir die Bestellnummer nicht zukommen lassen!


Foto: Amazon.de

22. Dezember 2015

Was man zu Weihnachten und im Winter tun kann

So nun ist es hoch offiziell: Seit heute um 4: 48 ist kalendarischer Winter! Heute feiert man auch die Wintersonnenwende. Der kürzeste Tag und die längste Nacht finden heute statt. Nur leider merkt man nichts vom Winter. Es ist sehr lau in den meisten Ländern. Wir haben es da ja fast noch gut getroffen mit 6 Grad. In Frankreich, wo meine Schwester lebt hat es fast Frühlingstemperaturen.
Eigentlich passt es ja schon fast wieder, denn ab nun werden ja die Tage wieder länger und für unsere Vorfahren war das ein besonders Fest.  Das Christentum hat darauß später das Weihnachtsfest gemacht.

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass wir in diesem Winter einen echten Winter mit Schnee und allem drumherum  bekommen. Vermutlich wird das aber erst im Jänner sein. Dann wenn der Weihnachtsbaum entsorgt wurde, die Lichterketten verstaut und natürlich die Weihnachtsbäckerei sich schon auf den Hüften niedergeschlagen hat. Wir sehen uns dann meist ja schon nach dem Frühling und auch stelle mir dann auch schon mal gerne die ersten Tulpen auf den Tisch.

Aber ich wollte hier ja einen Post schreiben warum ich den Winter so gerne habe und was man in der Winter- und Weihnachtszeit so alles tun kann. Manche Dinge sind  auch ohne Schnee realisierbar.


  • Eislaufen gehen, auch wenn man es nicht so richtig kann
  • Heißen Kakao mit Rum trinken
  • Schneeballschlacht machen
  • Den ganzen Tag im Pyjama verbringen
  • Romantische Filme ansehen  - Während du schliefst, Schlaflos in Seattle...
  • Orangenschalen trocknen
  • Einen Beauty-Tag daheim einlegen (mit Mann und Kinder geht das auch!)
  • Stricken, häkeln oder anders kreativ sein
  • Eine Wunschliste für das kommende Jahr schreiben
  • Einen Rückblick über das vergangene Jahr schreiben
  • Auf eine Party/Ball gehen und sich extra schick machen
  • Schlittenfahren
  • Bratäpfel mit Vanillesauce essen
  • Fondue machen (Silvester)
  • Schneeschuhwandern gehen 
  • In der Nacht spazieren gehen/oder mit dem Auto fahren und die Festbeleuchtung bewundern.
  • Ein gutes Buch lesen
  • Mit Familie/Freunden ein Gesellschaftsspiel spielen
  • Sich Zeit für alleinstehende Menschen nehmen und ihnen eine Freude machen.....
  • Jeden Tag eine andere Teesorte ausprobieren
  • Fotos sortieren und ein Jahrbuch 2015 gestalten

 In diesem Sinne eine schöne Weihnachts- und Winterzeit!



20. Dezember 2015

Tipp: Weihnachtlieder - Christmas - Playlist

Ich muss ja zugeben, dass ich ja eigentlich ein Weihnachtslied-Verweigerin bin und es mag dann paradox klingen, dass ich eine Playliste erstelle.

Ich will mich nicht schon Wochen vor Weihnachten mit diversen Musikstücken zudröhnen lassen. Da kommt bei mir garantiert keine Stimmung auf.  Aus diesem Grund schalte ich das Radio selten ein. Gott sei Dank gibt es ja Alternativen und man kann sich die Musik selber aussuchen.

Hier nun eine kleine Auswahl an Songs, die mir besonders gefallen und die ich jetzt kurz vor Weihnachten auch hören mag! Besonders die weihnachtliche Version von Hallelujah hat es mir angetan!


Make Someone Happy- Jimmy Durante
https://youtu.be/jxF-FeOCxlg

Silver Bells - Blake Shelton & Xenia
https://youtu.be/Gy4JVMZ0SsU

Hallelujah (Christmas Version) - Cloverton
https://youtu.be/e1dEb9jZElM

Have yourself a merry little Christmas - Bing Crosby
https://youtu.be/-th-1KAo4r4

Do they know its Christmas Time - Band Aid 
https://youtu.be/XHIHdJ5h_d8

Peace on Earth/Little Drummer Boy -Bing Crosby & David Bowie
https://youtu.be/ADbJLo4x-tk

Stop The Cavalry - Jona Lewie
https://youtu.be/FLt9BEr74rQ

Happy Christmas - John Lennon (Video ist leider aktueller denje)
https://youtu.be/yN4Uu0OlmTg

Joy To The World - Sufjan Steven
https://youtu.be/6QsR-D1HYnk

Blue Christmas - Michael Bublé
https://youtu.be/GjsQ--vIN9g

Have Yourself A Merry Little Christmas - Lady Antebellum
https://youtu.be/AtErbVIoEII

Frosty the Snowman - Fiona Apple
https://youtu.be/3OGRIDmPiuE

Die 4 Jahreszeiten - Der Winter - Antonio Vivaldi
https://youtu.be/zhCTNxQ2JGI




Der Klassiker:

Ein Weihnachten ohne "Stille Nacht, heilige Nacht" ist bei uns undenkbar. Schon seit Kindheitstagen kenne ich das Lied, das meine Oma immer mit voller Inbrunst sag. Wir mussten mitsingen auch, ob wir wollten oder nicht. Das Lied verbreitet eine sehr andächtige Stimmung.

Stille Nacht, heilige Nacht - Dresdner Kreuzchor
https://youtu.be/-dHrGespsgE

Stille Nacht, heilige Nacht - Thomaner Chor Leipzig
https://youtu.be/-rYOJ6afkIo









3. Dezember 2015

Willkommen im Dezember!

Unglaublich, wie schnell das jetzt gegangen ist! Der Dezember ist angeborchen und damit die Advents- und Vorweihnachtszeit.  Die Zeit in der man an kalten Tagen auf der Couch lümmeln kann oder sich auch nach draußen wagen darf um durch den Schnee zu stapfen. Wobei der Schnee zwar schon mal kurz zu Besuch war, aber auch gleich wieder verschwand. Ich hoffe doch sehr, dass es heuer mal wieder "Weisse Weihnachten"  gibt.  Im letzten Jahr war das nicht so, da kam dann der Schnee erst im Jänner wo ich die scöne Weihnachtseko schon wieder verstaut hatte.

Leider ist die besinnliche Zeit des Jahres selten so! Irgendwie werde ich immer wieder vom Stress und der Hektik eingeholt. Das scheint irgendwie ansteckend zu sein. Dabei bedarf es eigentlich so wenig um glücklich oder zufrieden zu sein.  Was meint ihr?