11. Dezember 2016

Weihnachtsornamente selbstgemacht!




Heuer habe ich meine alte Weihnachtseko von vor zwei Jahren her ausgeholt.  Ich mag es ja gerne puristisch und daher ist meine Weihnachtsdeko auch nicht so pompös.

Ich habe damals aus einem  Stärke-Natron-Wasser Teig (engl. cornstarch dough) diese Aufhänger gebacken.  Eigentlich war es ganz einfach.
Man vermischt die Zutaten und kocht das Ganze in einem Topf auf dem Herd unter ständigem Rühren bis der Teig eine Konsistenz ähnlich von Püree hat.  Dann gibt man ihn heraus und lässt ihn etwas abkühlen. Dann kann man den Teig kneten und ausrollen.

Man sollte den Teig weder zu dick noch zu dünn ausrollen.  Vielleicht so 1 ½ cm weil er sonst beim Backen reißt.   Mit verschiedenen Ausstechern kann man dann seine Wunschmotive ausstechen. Mit einem Strohhalm dann ein Loch machen, damit man die Figürchen auch aufhängen kann. Wer ein Muster auf dem Teig haben will kann einfach einen Wollschal, Haube oder Häkeldeckchen aufrollen und wieder abziehen.

Danach kommen sie in den Ofen bei  80 Grad Celsius.  Dort bäckt man sie zuerst 40-60 min auf einer Seite  und wendet sie dann und bäckt noch einmal 40-60 min. Das soll verhindern, dass die Aufhänger brechen.  Soweit ich mich erinnern kann sind mir aber doch ein paar gebrochen. Also wenn man mehr haben möchte dann kann man sicher auch mehr Teig machen, wenn man will.

Interessant ist jedenfalls der Geruch in der Küche. Es riecht irgendwie alles etwas nach Seifenlauge oder Waschpulver. Also nichts mit süßlichem Plätzchenduft. Ich habe die Ornamente vor zwei Jahren gemacht und dann damit auch Weihnachtspäckchen dekoriert usw.  Die restlichen habe ich dann in eine Metalldose gegeben. Sie sind haltbar, aber wenn sie mal hinunterfallen dann sind sie auch meist kaputt. Man kann sie aber zur Not auch mit Sofortkleber wieder zusammenfügen, wenn der Schaden nicht zu groß ist.



Hier die Zutaten:
½ Tasse Speisestärke
1 Tasse Natron (kein Backpulver!)
¾ Tasse Wasser

Wenn Ihr keine amerikanischen Cup-Messbecher hat – einfach eine andere Tasse nehmen und damit messen.







2. Dezember 2016

Einfach Adventsdeko - Idee

Nicht immer hat man Zeit sich einer aufwendigen Advents-Dekoration zu widmen. Oft vergeht die Zeit so schnell und plötzlich steht der 1. Advent vor der Tür. Bei mir ist es in den letzten Jahren zur Tradition geworden, dass ich mit einer einfachen Deko beginne. Meistens kommt dann im Laufe der Vorweihnachtszeit immer mal etwas an Dekoration dazu. Aber mit einer einfachen Deko ist man auf der sicheren Seite und hat auch weniger Stress.

Diesmal habe ich einfach weiße Stumpenkerzen gekauft und eine Packung Anissterne. Um die Kerzen habe ich dann einen Spagat gebunden, die Sterne angeklebt und fertig war die Deko. Ich finde sie einfach - aber einfach wunderschön!